X
Menu
X

Wir unterstützen

Entdeckerpaket für Patienten der Kinderstation
Nächster Osterpokal ist dank Town & Country gesichert

Der nächste Osterpokal ist gesichert. Am 20. Dezember bekam der Jugendhilfeverbund „Kamenzer Land“ der Kinderarche Sachsen 500 Euro vom Town & Country-Botschafter Sven Kunath überreicht. Der Verbund hatte sich mit seinem Projekt um Förderung im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises beworben. Mit dem Geld können jetzt die Hallenmiete, Pokale, Betreuung etc. für den nächsten Pokal finanziert werden.

Jedes Jahr veranstaltet der Jugendhilfeverbund „Kamenzer Land“ am Wochenende vor Ostern ein Fußball-Turnier, zu dem sich Mädchen und Jungen aus stationären Einrichtungen der Jugendhilfe aus ganz Sachsen treffen. Diese Kinder und Jugendlichen haben oft eine schwere Biografie. In der sportlichen Gemeinschaft erleben sie Wertschätzung und Anerkennung, aber auch Teamgeist und den fairen Umgang mit Niederlagen.

Zur Übergabe am Dienstag-Nachmittag im „Haus Kleeblatt“ in Kamenz hat sich Sven Kunath, selbst großer Fußball-Fan, angeregt mit zwei Jungen unterhalten und sich das Haus mit seinen drei Wohngruppen zeigen lassen. Die Kinderarche Sachsen kennt Kunath schon seit einer Weile, denn bereits 2015 und 2014 überreichte er Gelder aus der Town & Country-Stiftung für das Kinder- und Jugendheim Wuischke und die Wohngruppe „Katschwitzer Hof“.

Town & Country Stiftung übergibt der Grundschule Burkau eine „Schmökerkiste“ im Wert von 500 Euro

Burkau, 13.12.2017 – Im Rahmen der „Adventsaktion 2017 – Gutes Multiplizieren“ des Deutschen Franchiseverbandes übergab die Town & Country Stiftung eine „Schmökerkiste“ im Wert von 500 Euro an die Grundschule Burkau. Mit den „Schmökerkisten“ werden bundesweit Kindertagesstätten und Schulen bei der Bildung und sprachlichen Erziehung gefördert. Vom Franchiseverband initiiert, wird die Aktion bundesweit durch die wortlaut Sprachwerkstatt UG ausgerichtet.

Das Projekt „Adventsaktion 2017 – Gutes Multiplizieren“ kommt Kindertagesstätten und Schulen aus ganz Deutschland zugute, welche für außerplanmäßige Lehrprojekte nur ein geringes Budget haben. Eine gespendete „Schmökerkiste“ besteht aus einer von einer Behindertenwerkstatt hergestellten Holzkiste und enthält innovative Unterrichtskonzepte mit themenspezifischen Büchern und Lehrmaterialien. Ziel dieser Aktion ist es, Kinder über den Lehrplan hinaus individuell zu fördern.

Die Town & Country Stiftung schließt sich der Aktion des Deutschen Franchiseverbandes an und spendet während der Adventszeit 15 „Schmökerkisten“ im Gesamtwert von 7.500 Euro. Die Botschafter wählen dabei jeweils eine Bildungseinrichtung aus und übergeben persönlich die „Schmökerkiste“ mit dazugehörigem Themenschwerpunkt. Die Förderung kann integrativ (Deutsch als Zweitsprache, Weltreligionen) über geschichtlich (Griechen und Römer) bis naturwissenschaftlich (Pflanzen, Klima und Wetter) sein. Für die ganz Kleinen werden Belletristik- und Sprachbildungsbücher eingepackt.

Mit der „Schmökerkiste“ für das Lehrprojekt „Pflanzen (3./4. Klasse)“ unterstützt und würdigt die Town & Country Stiftung das bemerkenswerte Engagement und die Motivation zur Bildungsförderung der Grundschule Burkau: „Die Schüler bekommen durch die Schmökerkiste die Möglichkeit, sich mehr mit ihrer Umwelt zu beschäftigen. Gerade in der heutigen Zeit, in der die junge Generation zunehmend mit Handys heranwächst, finde ich solche Projekte sehr wichtig und unterstützenswert“, sagte Brit Kunath. Sie übergab stellvertretend für Town & Country Stiftungsbotschafter Sven Kunath die Schmökerkiste.

Über die Town & Country Stiftung

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und setzt sich für unverschuldet in Not geratene Hauseigentümer und benachteiligte Kinder ein. Unterstützt und repräsentiert wird ihre Arbeit durch Botschafter und Botschafterinnen. Diese setzen sich zusammen aus Town & Country Lizenzpartnern des Town & Country Franchise-Systems und ermöglichen durch ihre Spendenbereitschaft und das persönliche Engagement eine bessere Perspektive für Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland.

Ein Hochbeet – sogar für Rollstuhlfahrer
Town & Country Stiftungspreis
Kindertag – Trommelzauber in der Stadt

Hallo, sehr geehrter Herr Kunath,

nun wird es aber Zeit, daas ich mich herzlichst für die tolle Unterstützung bei unsern Projekten „Kindertag –Trommelzauber in der Stadt“ und unser Ferienpass “Erkunde deine Stadt“, bedanken.
Unser Trommelzauberwoche und das Kinderfest waren, so kann ich es mitteilen, wunderbare, erlebnisreiche Tage für alle Kinder und Besucher.

Schon sind vier Wochen der Sommerferien wie im Flug vergangen. Unser Ferienpass für die Kinder hat eine tolle Resonanz. Uns Machern freut es sehr und bestärkt uns auch im nächsten Jahr so ein „Erkundungsheft“ für unsere Stadt in den an zu bieten. Für uns ist das Gelingen immer besonders toll, da wir uns alle im Verein im Ehrenamt engagieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich auch 2017 mit Bitte auf Unterstützung an Sie wenden kann.
Ich wünsche Ihnen eine sonnige Sommerzeit.

Marita Lehmann
Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Kamenz e.V.

Town & Country-Botschafter testen neue Sitzsäcke in Wuischke

„Das ist ja wirklich total gemütlich!“ So fanden Sven und Brit Kunath, als sie die farbenfrohen Sitzsäcke im neuen Gruppenraum des „Hauses am Czorneboh“ testeten. Die ehrenamtlichen Town & Country-Botschafter waren gekommen, um einen Scheck in Höhe von 500 Euro für das Projekt „Ein Zuhause zum Wohlfühlen“ zu übergeben. Mit diesem Projekt hatte sich das Kinder- und Jugendheim „Haus am Czorneboh“ um Förderung im Rahmen des Town & Country Stiftungspreises beworben – mit Erfolg.

Das Geld ist bereits in die Neugestaltung des Gruppenraumes geflossen – zentraler Ort zum Spielen, Essen, Lachen, Singen und Basteln für eine der drei Wohngruppen im Haus. Er war in die Jahre gekommen und hatte nur noch wenig mit Wohlfühlen zu tun. Auch mit Hilfe des Stiftungspreisgeldes hat das Team des Hauses den Gruppenraum jetzt wieder wohnlich und ansprechend gestaltet: mit neuem Laminat, neuen Deckenplatten, neuer Tapete und einer frischen Wandfarbe in freundlichen hellen Farben. Ebenso ist der Raum mit neuen Wohlfühl-Möbeln ausgestattet worden. „Es ist jetzt viel schöner als vorher“, schwärmt zum Beispiel die 15-jährige Cecilia, „und wir fühlen uns hier richtig wohl.“

Im Anschluss an ihren Besuch in Wuischke sind Sven und Brit Kunath noch in die Kinderarche-Wohngruppe „Katschwitzer Hof“ gefahren, um auch dort einen Scheck in Höhe von 500 Euro zu übergeben. Dieses Geld ist für ein neues Dach für die Scheune geplant, die künftig als Werkstatt und Bewegungsraum genutzt werden soll. Auch hier wurden die Botschafter herzlich empfangen und konnten sich bei Kaffee und Kuchen mit Kindern und Erziehern über die Pläne und Träume für die Wohngruppe austauschen.

Besuch in der Kinderarche

Unser Besuch in der Kinderarche, Hilfe welche direkt ankommt und auch benötigt wird.

Mehr Infos hier: www.kinderarche-sachsen.de

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen